Bekanntgabe der Finalisten des CinEuro-Preis 24

Festivalpräsenz Veröffentlicht am 23/05/2024

Die Finalisten, die bei der Veranstaltung anwesend waren. Von links nach rechts: Tristan Bergé (Kalpa Film), Matthias Drescher (FFL), Géraldine Sprimont und Anne-Laure Guégan (Need Productions), Emilie Lacourt und Donato Rotunno (Tarantula Luxembourg).


Die Finalisten des CinEuro-Preises wurden am Sonntag, den 19. Mai in Cannes bei dem von CinEuro organisierten Meet & Greet bekannt gegeben.

Die Veranstaltung brachte 200 Film- und Audiovisionsfachleute aus den Partnerregionen zusammen und bot ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und die ausgewählten Filme in den Kategorien Fiktion und Dokumentarfilm zu entdecken.

Die Finalisten werden ihre Projekte am 3. Juli beim Forum Alentours in Straßburg pitchen. Die Jury wird dann die Preisträger auswählen, deren Namen am selben Abend bei einem Empfang bei ARTE GEIE bekannt gegeben werden.

Der Fiction-Preis ist mit 30.000 Euro und der Dokumentarfilm-Preis mit 15.000 Euro dotiert.

Fotos der Veranstaltung

 

Finalisten Dokumentarfilm

  • EUROPAS HAUPTSTADT, DER STREIT UM DEN SITZ

Geschrieben von Alexis Metzinger und Regie geführt von Donato Rotunno.

Produziert von Tarantula Luxembourg (LU) und koproduziert von Cerigo Films (FR).

  • LEGENDA

Geschrieben und inszeniert von Julien Kartheuser.

Produziert von Backes Production (BE) und koproduziert von We-Difi Media Gbr (DE).

 

Finalisten Fiktion

  • WIE ICH HEISSE

Drehbuch von Elsa Charbit & Frank Beauvais und Regie von Frank Beauvais.

Produziert von Les Films du Bélier & Les Films Hatari (FR), koproduziert von a-BAHN (LU)

  • HELTER SKELTER

Buch und Regie von Paul Vincent de Lestrade.

Produziert von Need Productions (BE), koproduziert von Tripode Productions (FR).

  • LE METEOROLOGUE

Drehbuch und Regie von Clyde Gates und Gabriel Sanson.

Produziert von L’Heure d’été (FR) und koproduziert von Scum Pictures (BE).

  • DIE TÄNZER AUS STRAßBURG

Drehbuch und Regie von Zoé Labasse

Produziert von Avenue B Productions & Kalpa Films (FR) und koproduziert von Frakas Productions (BE)

  • SCHWEIZER KÜHE

Drehbuch von Ulrike Maria Hund und Matthias Dinter und Regie von Matthias Dinter.

Produziert von FFL Film- und Fernseh-Labor (DE) und koproduziert von Tellfilm (CH)

 

Vielen Dank an alle Bewerber für die zahlreichen qualitativen Projekte, die eingereicht wurden und vom Reichtum unserer gemeinsamen Geschichten zeugen.

Précédent CinEuro auf dem Internationalen Filmfestival von Nancy 2020 Festivalpräsenz Lire l'article
Suivant Danke für Eure Anwesenheit in Berlin ! Festivalpräsenz Lire l'article